Zweitwohnungssteuer

Stadt Flensburg

Schleswig-Holstein

Anzeige

Steuerbemessungsgrundlage
Mietobjekt und Eigentumsobjekt

Jährliche Nettokaltmiete aus Mietvertrag oder ortsübliche Vergleichsmiete wird ermittelt, die mit dem folgenden Verfügbarkeitsgrad multipliziert wird:.

a) bis zu 90 Tage = 0,25

b) bis zu 180 Tage = 0,50

c) bis zu 270 Tage = 0,75

d) mehr als 270 Tage = 1,00

Ist die übliche Miete nicht zu ermitteln, treten an deren Stelle 6 % des gemeinen Wertes der Wohnung gemäß § 9 Bewertungsgesetzes.

Steuersatz

Die Steuer beträgt 12 % der Steuerbemessungsgrundlage im Kalenderjahr

Befreiungen und Ermäßigungen

a) Liegen Hauptwohnung und Zweitwohnung im selben Gebäude, so wird die Zweitwohnung nicht besteuert.

b) Zweitwohnungen, die aus beruflichen Gründen gehalten werden, wenn der Inhaber verheiratet ist oder in einer eingetragenen Lebensgemeinschaft befindet, nicht dauernd getrennt lebt und sich dessen eheliche Wohnung in einer anderen Gemeinde befindet.

Satzungsrecht / Quellen

Satzung über die Erhebung einer Zweitwohnungssteuer in der Stadt Flensburg (PDF), in Kraft seit dem 1.1.2013

§ 9 Bewertungsgesetz
www.gesetze-im-internet.de/bewg/__9.html

Website der Stadt Flensburg

www.flensburg.de

Kreisfreie Städte A-C / Kreisfreie Städte D-G / Kreisfreie Städte H-L / Kreisfreie Städte M-R / Kreisfreie Städte S-Z /

Impressum

Blog